German Web Award Winner 2022
Tipps & Tricks

9 Tipps für ein erfolgreiches Facebook-Marketing

07. Juli 2018

Ihr Unternehmen besitzt eine Facebook Fanpage? Dann haben Sie sich bestimmt schon einmal gefragt was Sie tun können oder gar müssen, um Ihre Zielgruppe zu erreichen. Worte wie „FB Ads“, „organische oder bezahlte Reichweite“, „Interaktionen“ usw. verunsichern den Fanpage-Betreiber jedoch häufig. Sollten Sie die Betreuung Ihres Profils nicht an eine Werbeagentur mit Schwerpunkt Social Media vergeben wollen, die Ihnen diese Aufgaben abnimmt, möchten wir Ihnen eine kleine Hilfestellung an die Hand geben, damit auch Sie sich im Facebook-Dschungel leichter zurechtfinden. Im Folgenden also neun Tipps für ein erfolgreiches Facebook-Marketing. Los geht’s …

N

1)

Laut Studien hat jeder Facebook-User im Durchschnitt 350 Freunde. Dies bedeutet nicht nur viel Potenzial für Ihre Fanpage, sondern auch die Möglichkeit, von z.B. Mitarbeitern oder Freunden Ihrer Geschäftspartner wahrgenommen zu werden, sofern diese Ihrer Seite ein Like schenken.

N

2)

Nutzen Sie weitere Medien – online sowie offline – um auf Ihre Fanpage aufmerksam zu machen. Ein Link auf der Website, in der E-Mail-Signatur, im XING-Profil, ein Hinweis am Eingang des Ladengeschäfts oder auf der Visitenkarte verhelfen oftmals zu einem Like, welches Sie sonst nicht erhalten hätten.

N

3)

Bieten Sie Ihren Fans und denen, die es werden sollen, einen Mehrwert. Versetzen Sie sich in deren Lage. Was würden Sie von einer Fanpage wie der Ihren erwarten, um Fan zu werden und vor allem auch zu bleiben und zudem aktiv Ihre Beiträge zu liken und zu teilen? Regelmäßig stattfindende Gewinnspiele, Sonderrabatte etc. sind ein guter Anfang, seien Sie kreativ.

N

4)

Suchen Sie sich einen Influencer oder eine andere Fanpage, der/die eine ähnliche Zielgruppe anspricht wie Sie und promoten Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung Fanpage-übergreifend.

N

5)

Häufig kommt es vor, dass mehrere Personen innerhalb des Unternehmens an der Fanpage arbeiten bzw. Beiträge für diese verfassen. Einigen Sie sich unbedingt zu Beginn auf einen einheitlichen Schreibstil sowie eine stimmige Bildsprache. Sie sollten zudem entscheiden, in welcher Form Sie Ihre Fans ansprechen möchten. Lieber das „Du“ und „Euch“ oder förmlich mit „Sie“? Passen Sie dies am besten der Kommunikation innerhalb Ihres Unternehmens an, denn schließlich möchten Sie sich auch in den sozialen Netzwerken authentisch zeigen.

N

6)

Erstellen Sie sich einen wöchentlichen oder monatlichen Posting-Plan und bereiten Sie die einzelnen Beiträge auch entsprechend vor. Achten Sie dabei auf die Abwechslung bei Ihren Posts. Mal ein interessantes neues Projekt vorstellen, dann eine exklusive Ankündigung, eine Rabatt-Aktion, etwas Lustiges, Spannendes aus dem Alltag usw. Bedenken Sie: Ihre Fans möchten unterhalten werden!

N

7)

Nutzen Sie bei der Gestaltung von Beiträgen Emojis, um Emotionen auszudrücken und verwenden Sie innerhalb der Kommentare zudem GIF-Bilder. Der klassische Facebook-User hat keine große Lust, ellenlange Beiträge ohne eine Form der Auflockerung darin zu lesen.

N

8)

Schenken Sie Tipps zur Posting-Zeit am besten erstmal keinen Glauben und probieren Sie aus, wann Ihre Zielgruppe am aktivsten ist. Dabei reicht es nicht aus an Wochentagen zwischen 08:00 und 12:00 sowie 13:00 und 17:00 Uhr zu posten. Versuchen Sie es mit ungewöhnlichen Zeiten, 21:00 Uhr, Samstag morgens um 07:15 Uhr (denn da liegen sehr viele Personen mit dem Smartphone in der Hand im Bett) oder auch sonntags zwischen 18:00 und 21:00 Uhr. Sie werden schnell ein Gefühl dafür entwickeln, zu welcher Zeit Ihre Beiträge die größte Reichweite erzielen.

N

9)

Facebook Ads: Sollten Sie eine bezahlte Werbeanzeige schalten wollen, wählen Sie Ihre Zielgruppe bitte sehr detailliert. Altersgruppen, Interessen, Standort, Lebensereignisse etc. Sie können anhand vieler verschiedener Kriterien die Personen, die Sie erreichen möchten, eingrenzen. Zudem schalten Sie Ihre Anzeige am besten getrennt für mobile und Desktop-Geräte und passen den Inhalt entsprechend an. Wichtig: die Call-To-Action-Schaltfläche nicht vergessen. Hier dürfen Sie sich austoben und nach Lust und Laune probieren, welche „Action“ von Usern am ehesten ausgeführt wird. Denken Sie nach Schalten Ihrer ersten Anzeigen bitte auch an die Auswertung dieser. Sehen Sie sich ganz genau an, welche bezahlte Reichweite Ihre Anzeige generiert hat und lernen Sie auch aus Ihren eigenen Fehlern. Es ist bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen, bringen Sie jedoch die nötige Ausdauer mit, werden Sie im Laufe der Zeit lernen, welche Punkte das Facebook-Marketing erfolgreich machen.

Unsere Arbeit

Webdesign

Webseiten & Online-Shops

Corporate Design

Logo, Geschäftsausstattung, Flyer, Broschüren uvm.

Social Media

Facebook, Instagram & Blogs

Fotografie

Architektur, Food, Produkt & Werbung, Personen

Filmproduktion & Animation

Image-, Industrie- & Produktfilme, 2D- & 3D-Animation

Messedesign

Konzeption, Design, CAD, Renderings (bis zu 8K)

Programmierung

App- & Software-Entwicklung

Suchmaschinen

Optimierung (SEO), Marketing & Werbung (SEA)

Werbetechnik

Firmenschilder, (Bauzaun-) Banner, Rollups uvm.

.

Kontakt

geschmacksRaum® WERBEAGENTUR
Mühldorfer Str. 72, D-84419 Schwindegg
(Landkreis Mühldorf am Inn)
Tel.: +49 (0) 8082 - 94 98 660
info@geschmacksraum-werbeagentur.de
www.geschmacksraum-werbeagentur.de

Sagen Sie Hallo!
Wir freuen uns auf Sie!

Datenschutz

13 + 7 =